Dyskalkulie (Rechenschwäche oder Rechenstörung)

Die Beherrschung der Grundrechenarten gehört neben dem Erlernen des Lesens und Schreibens zu den grundlegenden Kulturtechniken in unserer Gesellschaft. Sie bilden die Voraussetzung für den weiteren Erfolg in der Schule und im späteren Berufsleben.

Das Problem der Rechenschwäche löst sich in der Regel nicht von selbst. Bringen tägliches Üben oder auch Nachhilfe nicht den gewünschten Erfolg, ist es sinnvoll, das Kind frühzeitig auf eine Dyskalkulie (Rechenschwäche) hin überprüfen zu lassen.

Die gute Nachricht ist: Jedes Kind kann rechnen lernen. Je früher eine Rechenschwäche (Dyskalkulie) erkannt wird, umso erfolgreicher kann sie therapiert werden. Wichtig ist auch, dass die Therapie an den Ursachen der Rechenschwäche ansetzt (siehe auch Wahrnehmungsstörungen).

Ich biete Kindern mit Rechenschwäche oder Rechenstörung ein bewährtes Therapiekonzept, das auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes eingeht. Mein Ziel ist es, betroffenen Kindern möglichst bald wieder den Anschluss an das Lernniveau ihrer Klasse zu ermöglichen.

Mehr zum Thema Dyskalkulie (Rechenschwäche oder Rechenstörung)