Ängste: Prüfungsängste, Schulängste, Versagensängste

Steigender Lern- und Leistungsstress haben dazu geführt, dass Prüfungsängste, Schulängste und Versagensängste bei Schülern zunehmen. Schon in der Grundschule geraten viele Kinder unter Druck. Sie lernen schnell, dass ihre Noten über ihre zukünftige Schullaufbahn entscheiden. Wer jedoch in Prüfungen häufig versagt, wer dauerhaft unter Ängsten leidet, wird die Schule kaum erfolgreich durchlaufen können. Denn Angst ist ein schlechter Lehrmeister. Sie blockiert das Denken, die Konzentration und Merkfähigkeit und macht nachhaltiges Lernen unmöglich.

Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Versagensängsten kann oft  geholfen werden. Durch ein gezieltes Stressabbauprogramm, kombiniert mit Entspannungsverfahren, lernen sie, ihre Ängste zu bewältigen und das Vertrauen in das eigene Können aufzubauen. So können sie den vielseitigen Anforderungen in der Schule und im Alltag wieder besser gerecht werden.

Mehr zum Thema Ängste